Auf den Hund gekommen – und wie er mitwindeln kann

Update: Es geht nun ohne Woody auf die große Reise. :-/

Ich wünscht ich wär ein Hund
Woody ist ein wahrer Globetrotter. Seit er im Sommer 2008 zu uns gestoßen ist, ist nur eins konstant: Sein Rudel – und unsere gemeinsame Leidenschaft für’s Nass. Er hat sie alle probiert: Mächtige Flüsse und kleine Flüsse zwischen Malaga und Rügen, glitzernde Seen zwischen Apulien und Mecklenburg, tosende Weltmeere (Ostsee, Nordsee, Schwarzes Meer, Mittelmeer, Atlantik) und natürlich jede noch so kleine Matschpfütze.

Nicht bei allen unseren Abenteuern war er dabei, aber uns war klar: Er wird mit uns zu neuen afrikanischen Ufern aufbrechen!

Natürlich gibt es vorab einiges, was man beachten muss, bevor der geliebte Vierbeiner afrikanischen Boden betritt:

  • Transport*
  • Einreisebestimmungen*
  • Bestimmungen für Reisen innerhalb von Afrika*
  • Rückreisebestimmungen nach Deutschland*

Da allein die Frage nach der Transportmöglichkeit bereits sehr zeit- und nervenaufreibend war, hoffe ich, für alle, die ähnliche Pläne haben, durch diesen Blog Licht in den Behörden- und Dokumenten-Dschungel zu bringen.

Woody

*Verlinkung zu den jeweiligen Artikeln erfolgt, sobald diese fertiggestellt sind 🙂

Ein Kommentar zu „Auf den Hund gekommen – und wie er mitwindeln kann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s